Alternativangebot „Baby & Ko“

Aufgrund der Corona-Pandemie kann das offene Gruppenangebot des beliebten Frühstückstreffs „Baby & Ko“ derzeit nicht stattfinden. Doch auch und vor allem in diesen besonderen Zeiten stehen frisch gebackene Eltern vor großen Herausforderungen. Daher hält das Team vom Frühstückstreff „Baby & Ko“ ab dem 01. Oktober 2020 ein interessantes und individuelles Alternativangebot für die Familien bereit.  

Müttern und Vätern mit Kindern bis zum ersten Lebensjahr steht dann wöchentlich die beliebte Wiegemöglichkeit sowie auf Wunsch ein persönliches Beratungsgespräch für individuelle Fragen zur Verfügung. Begleitet wird das Angebot von einer Familienhebamme und einer sozialpädagogischen Fachkraft, die hilfreiche Tipps und Tricks rund um den Alltag mit einem Baby mitbringen. Den Familien steht darüber hinaus ein multiprofessionelles Team für weitere Themen und Anliegen beispielsweise bei Fragen rund um das Thema Leben als Familie, aktuelle Betreuungsangebote oder dem Kita-Navigator zur Verfügung. Das Alternativangebot findet jeden Donnerstag in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr in den Räumlichkeiten der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Paderborn statt. Durch die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Ihren ganz persönlichen Termin können Familien daher ab sofort im Bildungsbüro Kind & Ko vereinbaren.

Für weitere Informationen haben wir Ihnen im Anhang einen Flyer zum Alternativangebot beigefügt. Gerne lassen wir Ihnen auf Anfrage einige Exemplare zukommen. Wir freuen uns, wenn Sie Eltern auf das neue Angebot aufmerksam machen und stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.

Alpha-Kurse bei der VHS

Die VHS Paderborn bietet derzeit mehrere Alpha-Kurse an. Alle sind für die Teilnehmenden kostenlos und richten sich an Personen, die bereits (zumindest im Ansatz) Deutsch sprechen.

Dabei gibt es zwei Kurse, die 2x Woche stattfinden (einen am Vormittag und einen am Nachmittag).

Insbesondere möchten wir gerne für den Kurs am Nachmittag (02-6007MC) werben, da es dort noch zu wenige Teilnehmende gibt. 

Darüber hinaus bietet die VHS in diesem Semester auch zwei neue Kursformate an: 

  •  Lerncafé (für Erwachsene) – findet im Mehrgenerationshaus AWO Leo statt
  •  Lese- und Schreibwerkstatt (für Jugendliche und junge Erwachsene)  – findet im Jugendkulturzentrum MultiCult statt

Weitere Infos:

Medien Camp in Bielefeld

die LAG LM setzt seit 2016 Projekte an 14 Standorten in ganz NRW zur Ausweitung medienpädagogischer Angebote auf die Zielgruppe junger Geflüchteter in NRW mit ihren Mitgliedsorganisationen um. Die Ergebnisse der Projekte belegen die hohe Relevanz von Medien als wichtigen Bestandteil der Lebenswelt, der Identitätsbildung und als relevanten Faktor der Kommunikation, Partizipation und Integration junger Geflüchteter.

Die Jugendbildungsstätte Haus Neuland ist seit Jahren mit dabei und bietet auch in diesem Jahr das „Medien Camp“ im Rahmen des Projekts an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Infos zum Camp:

Das Feriencamp findet in der Jugendbildungsstätte in Bielefeld statt. Das liegt mitten im Grünen, am Rand des Teutoburger Waldes. Frühstück, Mittagessen, Kuchen und Abendessen sind inklusive.

Unser Angebot beinhaltet:

Vier Übernachtungen im Mehrbettzimmer (inkl. Bettwäsche), Vollpension, ein spannendes Programm, Freizeitaktivitäten und Betreuung durch unser pädagogisches Team, rund um die Uhr.

Anmeldung als PDF

Wanderausstellung „der z/weite Blick“

Diskriminierung und Ausgrenzung gehören leider oft zum Alltag – auch oder insbesondere von den Geflüchteten, die Sie unterstützen. Zusätzlich zu der Arbeit mit Geflüchteten und engagierten KooperationspartnerInnen als Schwerpunkt der Aufgaben der Koordinierungsstelle, setzen wir uns auch für Gleichberechtigung und Menschenrechte ein.

Wir, die Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten der Stadt Paderborn, präsentieren die Ausstellung „der z/weite Blick“, welche uns von dem Archiv der Jugendkultur aus Berlin bereitgestellt wird. Einige der Themenschwerpunkte der Ausstellung sind unter anderem Rassismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus.

Oft drücken Jugendliche ihre Meinung durch Musik, Kleidung, dem eigenen Stil und ihrem Auftreten aus, auch um sich bewusst abzugrenzen und ihrer Meinung Gewicht zu verleihen, wodurch Diskriminierung unbewusst in den Alltag übernommen werden kann.

Die Wanderausstellung „der z/weite Blick“ hat das Ziel, aus der Perspektive der Jugendkultur den Blick der Menschen zu sensibilisieren, um sich bewusst gegen Diskriminierung jeglicher Art zu positionieren und Zivilcourage zu stärken. Gemeinsam wollen wir die BetrachterInnen zum Denken und anschließendem Handeln anregen.

Wir freuen uns, Ihnen die Ausstellung vom 15.09.2020 bis zum 15.10.2020 präsentieren zu können. Die Ausstellung wird im MultiCult, Am Haxthausenhof 18, 33098 Paderborn, ausgestellt. Sie kann dort entweder eigenständig oder geführt besichtigt werden. Sie wünschen eine kostenfreie Führung? Buchen Sie einen der Multiplikatoren/ Multiplikatorinnen über die Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten (fluechtlinge@paderborn.de 05251/88118992).

Wie bei allen Angeboten der Stadt Paderborn achten wir selbstverständlich auf die Hygienevorschriften und Sicherheitsstandards, um sowohl Ihre als auch die Gesundheit der MultiplikatorenInnen zu schützen

Wir freuen uns darauf, Sie auf der Ausstellung zu begrüßen, damit wir auch in Paderborn Sensibilität, Zivilcourage und ein Einstehen für den Nächsten fördern können!

Einladung zum Film-Frühstück

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus

Der Film „Engagement macht Freu(n)de“ zeigt, wie sowohl Ehrenamtliche als Geflüchtete von der Zusammenarbeit profitieren und aus anfänglicher Unterstützung Freundschaft werden kann.

Im Anschluss an den ca. 20-minütigen Film laden wir Sie zu einem gemein- samen Frühstück ein, um neue Kontakte zu knüpfen oder alte zu pflegen und sich in gemütlicher Runde auszutauschen.

Wann? Dienstag, den 17. März, um 11 Uhr
Wo? Im MultiCult, Am Haxthausenhof 18, 33098 Paderborn

Wer? Alle Interessierten

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 11. März bei:

Maike Wippermann > Tel. 05251 88-12575 > m.wippermann@paderborn.de

Wir freuen uns auf ein buntes Frühstück mit Ihnen und Ihren Freunden!

Einladung als PDF

Herzliche Einladung zum Elternabend zum Thema „Selbstbehauptung für Jungen“

Wir, das Forum Jungenarbeit Paderborn, laden Sie herzlich zu einer Elterninformationsveranstaltung vom Forum Jungenarbeit mit dem Schwerpunktthema Selbstbehauptung für Jungen ein. Bei der Veranstaltung werden Sie einen Einblick in die Selbstbehauptungskurse für Jungen bekommen und Informationen über die verschiedenen Ansprechpersonen zu unterschiedliche Jungenthemen um und in Paderborn erhalten.

Ablauf vom Elternabend:

17:30 Uhr: Ankommen mit Stehcafé
17:45 Uhr: Begrüßung der Leiterinnen vom Forum Jungenarbeit mit kurzer Vorstellung der Arbeit vom Forum Jungenarbeit: Stefanie Lang und Marina Seipel
18:00 Uhr: Selbstbehauptung für Jungen: Simon Dierkes, Julian Ahlemeyer und Michael Gruß
19:00 Uhr: Informationstische der verschiedenen Fachstellen vom Forum Jungenarbeit: Möglichkeit zum offenen Austausch
Ca. 20:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Zum Forum Jungenarbeit:
Das Forum Jungenarbeit Paderborn wurde im Jahr 2007 gegründet. Seitdem treffen sich drei bis vier Mal im Jahr Fachkräfte aus der Sozialen Arbeit, Schule und Gleichstellung mit dem Ziel Angebote und aktuelle, jungenspezifische Themen in und um Paderborn zu etablieren bzw. sich über Angebote auszutauschen. Geleitet wird das Forum Jungenarbeit von den Jugendämtern des Kreises und der Stadt Paderborn. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.paderborn.de/jungenforum.

Für wen: Eltern und Erziehungsberechtigte
Wann? Donnerstag, 06.02.2020 ab 17:30 Uhr
Wo? Jugendkulturzentrum MultiCult, Am Haxthausenhof 18, 33098 Paderborn

Anmeldung bis Donnerstag, den 30.01.2020 bei Stefanie Lang unter 05251 308 51 22 oder per Mail unter: langst@kreis-paderborn.de

Einladung als PDF

Offene Alpha-Werkstatt bei der VHS Paderborn

Für das Frühjahrsprogramm 2020 plant die VHS Paderborn ein neues Bildungsformat für deutschsprechende Menschen mit geringen Lese- und Schreibfähigkeiten. Neben bereits bestehenden Angeboten für funktionale Analphabeten möchte unsere Einrichtung eine offene Alpha-Werkstatt anbieten. 

Was ist das Ziel?

Unterstützung bei konkreten Angelegenheiten der Menschen mit Schreib- und Leseschwierigkeiten, z. B. Ausfüllen von Formularen, (amtliche) Briefe lesen, Mutterpass entschlüsseln, Verträge lesen und gemeinsam ausfüllen. 

Wie sieht der zeitliche Rahmen aus? 

Zwei Mal pro Woche für 2 Unterrichtsstunden (1,5 Zeitstunden) 

(genaue Zeiten werden mit den Ehrenamtlichen abgesprochen) 

Beginn: im Januar

Dauer: ein halbes Jahr (ein fortlaufendes Angebot wäre wünschenswert)

Für unser Angebot suchen wir Ehrenamtliche, die die offene Alpha-Werkstatt betreuen würden. Unsere Einrichtung bieten allen Ehrenamtlichen fachliche Beratung bezüglich der Betreuung von Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten. 

Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an Magdalena Can wenden!

m.can@paderborn.de

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.  

Seminare des Flüchtlingsrates NRW

der Flüchtlingsrat NRW veranstaltet im Oktober und November zwei Seminare in der Nähe.

Damit wir besser planen können, ist eine Anmeldung unter ehrenamt2@frnrw.de oder telefonisch unter 0234 587315 83 notwendig. Die Teilnahme an den Seminaren ist kostenlos.

1) Selbstfürsorge in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen
Wann? Montag, 28.10.2019, 17:30 – 20:30 Uhr
Wo? Sozialraum der Flüchtlingsunterkunft, Im Brakeler Märsch 1, 33034 Brakel
Anmeldung bis Montag, 21.10.2019
In diesem Seminar werden wir die Sensibilität für die eigenen Bedürfnisse stärken und Energieräuber, aber auch Energiequellen im Ehrenamt identifizieren. Mit Inputs, alltagspraktischen Tipps und gemeinsamem Austausch suchen wir nach einem positiven Umgang mit den Herausforderungen, denen sich Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit gegenübersehen. Ziel des Seminars ist es, gestärkt in das Engagement zurückzugehen und Überforderung und Erschöpfung vorzubeugen.

2) Traumasensibler Umgang mit Flüchtlingen
Wann? Dienstag, 12.11.2019, 18:00 – 21:00 Uhr
Wo? Pfarrbüro „Zum Verklärten Christus“, Von-Galen-Straße 1, 33014 Bad Driburg
Anmeldung bis Dienstag, 05.11.2019
Viele Flüchtlinge haben im Herkunftsland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht. Aber was genau ist ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung? Wann ist eine Behandlung notwendig? Wie können wir als Ehrenamtliche die betroffenen Flüchtlinge unterstützen und die Reaktivierung traumatischer Erinnerungen vermeiden? Und wie gehen wir mit Krisensituationen um? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars.

Für weitere Informationen finden Sie die vollständigen Einladungen im Anhang. Alle aktuellen Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Internetseite unter https://www.frnrw.de/ehrenamt-initiativen/aktuelle-veranstaltungen-und-schulungen.html.

Seminar „Asylrecht“ am 18.12.2019 im MultiCult

Junge geflüchtete Menschen haben oftmals Schwierigkeiten, die rechtlichen Grundlagen ihres Asylprozesses, wie auch dessen Ausgang zu verstehen. Nicht zuletzt durch regelmäßige Änderungen im Asylrecht kommen auch in der hauptamtlichen und ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten Fragen auf, die mit dem Asyl- und Aufenthaltsrecht verbunden sind. Dies hat auch eine Umfrage bestätigt, die das Forum Jungenarbeit im vergangenen Jahr in unterschiedlichen Einrichtungen der Jugendhilfe durchgeführt hat. Es wurden Jungen und junge Männer in offenen Treffs, Beratungsstellen und in der stationären Jugendhilfe im Stadt- und im Kreisgebiet zu ihrer persönlichen Empfindung befragt. Die Jugendlichen brachten zum Ausdruck sich insgesamt in und um Paderborn wohl zu fühlen. Offene Fragen ergeben sich allerdings rund um das Thema Asyl- und Aufenthaltsrecht.

Um Fachkräften und ehrenamtlich Engagierten Hintergrundinformationen zu geben und um die Jugendlichen und jungen Männern in der Praxis unterstützen zu können, organisiert das Forum Jungenarbeit in enger Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum vom Kreis Paderborn das Seminar zum Thema Asylrecht für haupt- und ehrenamtlich Engagierte.

In diesem Seminar werden die Grundlagen von Asylrecht und Asylverfahren dargestellt und Novellierungen im Gesetz besprochen. Zudem geben wir einen Überblick über die Aufenthaltstitel und sonstigen Aufenthaltspapiere nach dem Aufenthaltsgesetz sowie über die damit verbundenen sozialen Rechte von Menschen mit prekären Aufenthaltsstatus. Es bleibt Raum für Fragen und Gelegenheit zum Austausch bzw. zur gemeinsamen Vertiefung des lokalen Netzwerks.

Referentin: Birgit Naujoks, Flüchtlingsrat NRW
Für wen: Alle interessierten haupt- und ehrenamtlich Engagierten Wann? Mittwoch, 18.12.2019, 17 bis 20 Uhr
Wo? MultiCult, Am Haxthausenhof 18, 33098 Paderborn

Anmeldung bis Montag, dem 09.12.2019 bei Marina Seipel unter 05251 88 11567 oder per Mail unter: m.seipel@paderborn.de

Einladung als PDF